Informationen zur COVID-19-Pandemie

Aktuelle Informationen zum Bundesratsbeschluss vom 8. September 2021:
Die Zertifikatspflicht ab Montag, 13.9.2021 hat für die Podologiepraxen keine Konsequenzen und es bleibt alles wie bisher. Gerne verweisen wir Sie auf das somit immer noch gültige Schutzkonzept (Stand 24.6.2021).

Zusammengefasst gilt folgendes:

  • Keine Zertifikatspflicht für Gesundheitspraxen wie Podologiepraxen. Das heisst, in den Praxisräumlichkeiten gilt nach wie vor für alle Mitarbeitenden wie auch für alle Patienten (unabhängig davon, ob sie ein Zertifikat haben oder nicht) die Massnahmen gemäss Schutzkonzept. Das Zertifikat muss nicht vorgewiesen werden.
  • Grundsätzlich haben die Arbeitgeber die Möglichkeit, für ihre Arbeitnehmenden eine Zertifikatspflicht einzuführen, sofern dies der Festlegung der Schutzmassnahmen etc. dient. Führt der Arbeitgeber eine Zertifikatspflicht ein, muss der Arbeitgeber für das Personal, das weder geimpft noch genesen ist, die Tests bezahlen.


Informationen zum Bundesratbeschluss vom 23. Juni 2021:
In den öffentlich zugänglichen Innenbereichen von Podologiepraxen besteht weiterhin Maskenpflicht. Im Aussenbereich sowie in den nicht öffentlich zugänglichen Räumen (wie z. B. in Hinterräumen der Podologiepraxis) wurde die Maskenpflicht per 26. Juni 2021 aufgehoben, wenn der erforderliche Abstand von mind. 1,5 Metern zwischen den Personen eingehalten werden kann.

Die Höchstdauer für den Bezug von Kurzarbeitsentschädigung beträgt per 1. Juli 2021 bis 28. Februar 2022 24 Monate. Seit dem 1. September 2020 bis zum 30. September 2021 haben auch Personen in befristeten und Arbeitnehmende auf Abruf in unbefristeten Arbeitsverhältnissen Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung, sofern die betriebliche Tätigkeit durch behördlich angeordnete Massnahmen weiterhin erheblich eingeschränkt ist. Zudem hat der Bundesrat am 20. Januar 2021 den Anspruch auf Kurzarbeitsentschädigung befristet bis am 30. September 2021 auf Lernende ausgeweitet, wenn der Betrieb schliessen musste.

Ausserdem hat der Bundesrat die Karenzfrist von einem Tag für die Abrechnungsperioden März 2020 bis Juni 2021 vollständig aufgehoben. Ab dem 1. Juli 2021 gilt wieder eine Karenzfrist von 1 Tag

Die aktuelle Version des Schutzkonzeptes (Stand 24. Juni 2021) finden Sie hier.

Ein Merkblatt zu Fragen und Antworten zur Lohnfortzahlungspflicht und Testkosten bei Vorliegen eines Corona-Verdachts (Stand 24. Juni 2021) finden Sie hier.

Die Marktsituation für das Schutzmaterial hat sich mittlerweile weitgehend entspannt und die Praxen können wieder selbstständig Schutzmasken und andere Schutzmaterialien beschaffen. Die Versorgung des Gesundheitswesens ist aktuell sichergestellt. Um eine erneute Mangelsituation zu vermeiden, sind alle Einrichtungen des Gesundheitswesens aufgefordert, ihre Bestände an Schutzmaterialien zu überprüfen und, im Hinblick auf ein Wiederansteigen des Bedarfs, wo nötig aufzustocken. Zielgrösse ist mindestens der durchschnittliche Bedarf für 3 Monate.

Unter https://www.podologie.swiss/ueber-uns/news/bestellung-schutzmaterial/ finden Sie diverse Bestellangebote von Anbietern für Schutzmaterial.

Merkblätter / Informationen

Antworten zu weiteren rechtlichen Fragen in Sachen Pandemie finden Sie auf der Website des SECO.

Bitte informieren Sie sich regelmässig auf der Website des BAG sowie auf den Informationsseiten der Kantone über die aktuellen Neuigkeiten betreffend Coronavirus.